Mi, 22. August 2018

Aufstieg gesichert

11.05.2018 22:27

Jetzt ist der Sack zu: Wacker ist Meister!

1064 Tage ohne Bundesliga am Tivoli sind Vergangenheit: Wacker Innsbruck siegte am Freitag im großen Erste-Liga-Schlager gegen Ried dank Toren von Baumgartner, Rakowitz und Dedic mit 3:1 (1:0), sicherte sich den Bundesliga-Aufstieg und kürte sich drei Runden vor Schluss vor 6891 Fans bereits zum Meister!

Bevor der erste Ball im großen Schlager überhaupt rollte, brandete bereits der Jubel in der schwarz-grünen Kabine auf. Dank BW Linz: Denn durch das 2:2-Remis in Hartberg stand Wackers Rückkehr in die österreichische Bundesliga bereits vor dem Anpfiff fest! Nach 1064 Tagen, nach vier Jahren harte Erste-Liga! Und daher hatten die Innsbrucker im Spiel auch alle Zeit der Welt, ihren Rhythmus finden zu können. Es war absolut keine Eile geboten. Ganz im Gegensatz zu den Gästen aus Ried. Doch außer Stückwerk kam vorerst nichts heraus.

Ausflippen im Tivoli
Erst recht nicht nach der 17. Minute: Nach einer Ecke kam Daniele Gabriele erneut zum flanken, Matthias Maak verlängerte ins Zentrum, sein Innenverteidiger-Kollege Dominik Baumgartner nickte ein - 1:0, das Tivoli flippte am gestrigen Abend zum ersten Mal aus! Die Gäste aus Oberösterreich versuchten den Druck zu erhöhen, kamen auch zu einer ganzen Reihe an Eckbällen. Doch außer Proseniks (37.) und Ziegls (39.) Schussversuchen kam nichts Gefährliches auf das Tiroler Gehäuse. Auch nach der Pause bewahrte die Truppe von Karl Daxbacher die Ruhe, überließ Ried das Gros an Ballbesitz, versuchte mit schnellen Umschaltspiel den ehemaligen Titelfavoriten in Verlegenheit zu bringen. Was zugegebenermaßen in der ersten Viertelstunde nicht wirklich oft gelang.

Wacker am Drücker
Doch eine Aktion, ein Energie-Anfall von Dimitry Imbongo löste die Handbremse. Sein Stanglpass verfehlten noch Dedic und Rakowitz (59.), ein Rakowitz-Schuss wurde in letzter Sekunde noch abgeblockt (61.) - doch in der 63. Minute tobten die 6891 Zuschauer zum zweiten Mal: Albert Vallci ging links durch, flankte über die komplette Rieder Abwehr, Stefan Rakowitz nahm mit seinem Volley von der Auslinie Maß - das Leder schlug zwischen Gebauer und Pfosten ein (2:0). Ein Zaubertor!

Fans ins Ekstase
Spätestens jetzt skandierten die Anhänger, was so lange ersehnt wurde: „Die Innsbrucker sind wieder da!“ Richtig. In der Bundesliga, dort wo Wacker hingehört. Da konnte selbst das 1:2 durch Durmus nichts mehr daran ändern. Zumal Zlatko Dedic mit einem Lupfer alles perfekt machte (89.)!

Gernot Gsellmann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.