Mo, 22. Oktober 2018

BMI-Statistik zeigt:

18.05.2018 13:15

Mehr rassistische Straftaten seit Flüchtlingskrise

Aus der Kriminalstatistik 2017 ging bereits hervor, dass die Zahl der Messerangriffe im Vorjahr bei mehr als 1000 Vorfällen lag. Jetzt belegt die nächste Statistik die zunehmende Verrohung unserer Gesellschaft: Im Jahr 2017 kam es in Österreich zu 1063 rechtsextremen, rassistischen, fremdenfeindlichen, antisemitischen oder islamophoben Straftaten. Das geht nun aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage durch das Innenministerium hervor.

Demnach wurden insgesamt 740 Personen zur Anzeige gebracht. Mehr als die Hälfte der Tathandlungen entfielen dabei auf Wien, Niederösterreich und Oberösterreich. Vorrangig handelte es sich um rechtsextreme Straftaten. Knapp 300 der Tathandlungen fanden im Internet statt.

Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang, trotzdem ist der sprunghafte Anstieg nach der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 noch immer deutlich. Die Anzahl der rechtsextremen Straftaten ist bereits seit 1997 stetig im Anstieg.

Zu solchen Straftaten zählen etwa Verhetzung oder Tathandlungen nach dem Verbotsgesetz, ebenso Körperverletzungsdelikte oder gefährliche Drohung, sofern diese entsprechend motiviert sind.

Damita Pressl
Damita Pressl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Erfahrung sammeln“
ÖFB-Frauen treffen zum Saisonabschluss auf England
Fußball International
Zwei Mio. tote Vögel
Riesenmäuse bedrohen höchst seltene Albatros-Art
Video Wissen
Training abgebrochen
David Alaba: Bayern München bangt um ÖFB-Star!
Fußball International
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.