14.04.2004 17:06 |

Überstunden

Marsroboter verlängern ihren Aufenthalt

Die beiden Roboter "Spirit" und "Opportunity" waren bei ihren Erkundungsreisen auf dem Mars so erfolgreich, dass ihre Mission verlängert wird. Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA in Washington mitteilte, sollen die kleinen Rover bis in den September hinein (fünf Monate länger als geplant)auf dem Roten Planeten fotografieren, Gesteine untersuchen und die Atmosphäre studieren.
Die Roboter hatten bei ihren AusflügenHinweise auf die einstige Existenz von Wasser auf der Marsoberflächegefunden. Vor allem "Opportunity" hatte die NASA-Wissenschaftlermit seiner Entdeckung von Spuren eines ehemaligen Salzsees inder Meridian-Tiefebene in helle Begeisterung versetzt.
 
Überstunden für die Roboter
Die Anfang Januar auf dem Planeten gelandete "Spirit"hat der Weltraumbehörde zufolge ihre Hauptarbeit bereitsam 5. April nach 90 Marstagen (jeweils 40 Minuten längerals ein "Erdentag") abgeschlossen und absolviert seitdem seine"Überstunden". Der drei Wochen später angekommene Roboter"Opportunity" beginnt seine zusätzlichen Arbeitstage am 26.April.
 
Teure Verlängerung
Die Verlängerung der Mission kostet nach NASA-Angabenetwa 15 Millionen Dollar (12 Millionen Euro). Damit werde diewissenschaftliche Arbeitszeit für weniger als zwei Prozentan zusätzlichen Kosten mehr als verdoppelt, hieß esin einer Mitteilung.
 
Update der Software
Voraussetzung sei natürlich, dass die Roverin ihrer jetzigen blendenden Verfassung blieben. "Alles, was wirvon den Robotern nach Ablauf der ursprünglichen Einsatzzeitbekommen, ist ein Bonus", sagte Wissenschaftler Firouz Naderivom Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena. Für denverlängerten Einsatz benötigen die Roboter allerdingsein Update ihrer Software, die auch das Erkunden von schwierigenTerrains ermöglichen. Konkret können "Spirit" und "Opportunity"nach dem Update auf der Stelle wenden und sind in der Lage, selbstständigden besten Weg durchs Gelände zu finden.
Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol