Mo, 25. Juni 2018

Seilbahner-Bilanz

25.04.2018 22:25

Mehr Skifahrer denn je auf Tirols Pisten

Fast schon sensationelle Daten liefert die Bilanz der Tiroler Seilbahnwirtschaft im zu Ende gegangenen Winter: Sowohl die Zahl der Skifahrer als auch der Umsatz machten - trotz hohem Ausgangsniveau - einen weiteren Sprung nach oben. Auch für den Bergsommer, der immer wichtiger wird, ist die Branche optimistisch.

Bei der österreichischen Seilbahntagung in Zell am See (Salzburg) konnte Fachverbands-Obmann Franz Hörl über Zuwächse in allen Bundesländern berichten - teilweise zweistellig. Für Tirol heißt dies in konkreten Zahlen: Die Zahl der Skifahrer („Skier Days“) sprang um 11 Prozent auf 27,5 Millionen in die Höhe. Der Umsatz nahm um 14 Prozent zu und liegt nun bei rund 760 Millionen Euro.

Profitiert von Wetter und Gästerekord
Ein Winter wie aus dem Bilderbuch und ein neuer Nächtigungsrekord trugen wesentlich zur vorläufigen Traumbilanz bei. Wie berichtet, wurden seit November knapp 25,5 Millionen Nächtigungen (+7,2 Prozent) und 5,6 Millionen Gäste (+8,2 Prozent ) gezählt. Endgültig abgerechnet wird dann inklusive der April-Daten. „Besonders erfreulich ist, dass die niedrig gelegenen Skigebiete überdurchschnittlich profitierten“, betont Hörl. Er verweist darauf, dass sich die enormen Investitionen der Branche (nicht selten 300 Millionen Euro pro Jahr und mehr) rentieren würden.

Schon 10 Prozent des Umsatzes im Sommer
Nun hoffen die Seilbahner auf weitere Zuwächse auch in der Sommersaison. „Der Anteil am jährlichen Gesamtumsatz liegt bereits bei 10 Prozent“, verdeutlicht Erik Wolf, Geschäftsführer des Seilbahner-Fachverbandes. Unter den fünf neuen Mitgliedern der Initiative „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“ ist nun auch die Mutterer Alm.

Andreas Moser
Andreas Moser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.