Sa, 18. August 2018

Schutz für Schüler

20.04.2018 21:00

Für mehr Sicherheit: Autofreie Zone im Schulhof

Für mehr Sicherheit wird jetzt auf dem Bildungsgelände in Dellach im Drautal gesorgt. Die Gemeinde will Autos vom gesamten Areal verbannen. Denn derzeit kommt es dort immer wieder zu brenzligen Situationen, weil Fahrzeuge quer über den Schulhof fahren. Meist handelt es sich um Anrainer, für die es keinen anderen Weg zu ihren Häusern gibt.

„Weil sich hinter dem Bildungszentrum Wohnblöcke befinden, müssen die Anrainer direkt über das Schulgelände fahren, um nach Hause zu gelangen. Eine andere Zufahrtsmöglichkeit gibt es nicht“, schildert Bürgermeister Johannes Pirker das derzeitige Problem.

„Sicherheit auf dem Schulhof ist oberstes Gebot“
Für die Schul- und Kindergartenkinder sei diese Verkehrssituation zu gefährlich. „Sicherheit auf dem Schulhof ist oberstes Gebot. Kinder spielen dort, wo die Autos durchfahren. Da kann immer etwas passieren“, ist sich Pirker bewusst und möchte nun etwas ändern. Deshalb laufen jetzt die Planungen, um den Schutz der Schüler zu erhöhen.

Ersatzparkplatz bereits gefunden
Ein Ersatzparkplatz für die betroffenen Bewohner und für Lehrer sei bereits gefunden worden. „Der Parkplatz befindet sich direkt neben den Wohnanlagen hinter dem Kindergarten. Dieser ist auch ideal für die Bewohner. Es muss nur noch eine Zufahrt errichtet werden“, berichtet der Chef der Gemeinde.

Auch Poller sind geplant
Weiters seien auch Poller geplant, die nur in Notfällen und bei Lieferungen die Zufahrt gewähren. Die vorhandenen Parkplätze sollen sich in eine Parkwiese verwandeln. „Auf der Grünfläche können die Kinder dann ohne Angst und unbesorgt spielen sowie an Schulprojekten arbeiten“, zeigen sich die Schuldirektoren erfreut über den Plan.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.