Mi, 18. Juli 2018

Mehr als 150.000 Euro

15.04.2018 06:18

Rofanlift: „Zins-Zuckerl“ soll Spenden bringen

„Rofan-Träume leben, wenn viele mitzahlen“, titelte die „Tiroler Krone“ am 25. Februar. Sieben Wochen später hat die Bevölkerung mehr als 150.000 Euro für einen neuen Sonnwendjoch-Doppelsessellift gespendet. Bis Ende Mai läuft die Aktion, ein „Zins-Zuckerl“ soll nochmals Rückenwind erzeugen.

Die Palette an Unterstützern ist vielfältig: Vom Hotel Sonnenuhr in Kramsach kamen 5000 €, 50 Firmen zahlten je 2500 € für die Planung, dazu gesellen sich Kleinspender mit 30 €. Mit Samstag (14. April 2018) läpperten sich so 151.320 € zusammen. Der rührige Verein „Naturjuwel Rofan“ will nochmals den Turbo zünden - mit einer Spenden-Verzinsung. Konkret: Werden der Sonnwendjochlift und der dazugehörige Panoramaweg nicht gebaut, erhalten die Investoren dank Unterstützung von Sparkasse und Raiffeisenbank am 31. Dezember ihr Geld mit 3 Prozent Zinsen zurück. Wird der Lift Realität, werden die Zinsen zehn Jahre lang auf Liftkarten umgerechnet. Mindestspende: 200 Euro.Spendengelder sicher

Spendengelder sicher
Vereinsobmann Sepp Kreidl: „Es kommen viele Interessenten, die sicherstellen wollen, dass ihr Geld nicht verloren ist. Da können wir alle beruhigen. Wir arbeiten noch an einem Folder mit den Details.“ Was passiert, wenn das ursprüngliche Spendenziel von einer Million Euro verfehlt wird? Kreidl verweist auf die erfreuliche Rentabilitätsberechnung. Auch wenn die Summe nicht (ganz) erreicht werde, würde dies nicht das fixe Aus bedeuten. Nun hängt alles an der Gemeinde Kramsach, die zuletzt noch Berechnungen zu Nebenkosten (Kanalbau etc.) einforderte.

Andreas Moser
Andreas Moser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.