Do, 21. Juni 2018

Havarie am Bosporus

08.04.2018 16:31

225-Meter-Frachter kracht in historische Holzvilla

Ein großes Frachtschiff ist am Samstag in Istanbul in eine historische Gebäudefront am Ufer des Bosporus gekracht. Verletzt wurde niemand, als Ursache wird ein technischer Fehler in der Ruder- oder Steueranlage vermutet.

Der unter maltesischer Flagge fahrende, 225 Meter lange Frachter „Vitaspirit“ verursachte schwere Schäden an der roten Holzvilla Hekimbasi Salih Efendi. Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert liegt auf der asiatischen Seite der türkischen Metropole am Bosporus und wird heutzutage vor allem für Events wie Konzerte und Hochzeitsfeiern genutzt.

Der Bosporus, eine Meerenge zwischen Europa und Asien, verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmarameer. Er gilt als eine der wichtigsten Wasserstraßen weltweit.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.