Di, 18. September 2018

Hoher Sachschaden

28.03.2018 17:02

Zwei Jets am Airport Tel Aviv am Boden kollidiert

In der israelischen Stadt Tel Aviv ist am Mittwoch ein Flugzeug der Linie Germania bei starkem Regen am Boden mit einer Maschine der israelischen Fluggesellschaft El Al zusammengestoßen. Es habe keine Verletzten gegeben, berichtete eine Germania-Sprecherin, es sei aber ein hoher Sachschaden entstanden.

Die Boeing 737 der Germania sollte nach Berlin-Tegel fliegen. Sie sei beim Verlassen ihrer Parkposition mithilfe eines Schleppfahrzeugs mit der anderen Maschine zusammengestoßen, teilte ein Sprecher der israelischen Luftfahrtbehörde mit.

Leitwerke der Maschinen verhakten sich
Ein Video (siehe unten) zeigt, dass die Leitwerke beider Maschinen miteinander verhakt waren. Das Seitenruder der Germania-Maschine wurde massiv beschädigt. Das Leitwerk ist beim Flugzeug der wesentliche Teil, um Höhe und Richtung zu ändern.

Schaden auf wird Hundertausende Euro geschätzt
Einem Bericht der israelischen Zeitung „Haaretz“ zufolge wird allein der Schaden an der für den Flug nach Rom vorgesehenen El-Al-Maschine auf umgerechnet Hundertausende Euro geschätzt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.