Sa, 21. Juli 2018

Ehepaar geschockt

25.03.2018 17:58

2-Kilo-Gesteinsbrocken krachte in Wohnküche

Mit dem Schrecken davongekommen sind am Sonntag die Bewohner eines Appartementhauses in Bad Kleinkirchheim. Als sie in ihrer Wohnküche saßen, donnerte ein zwei Kilo schwerer Fels durch das Dachfenster. Er verfehlte das ältere Ehepaar nur knapp. Der Stein hatte sich aus einem Steilhang gelöst.

Diesen Schockmoment wird das Ehepaar Dernoschnig wohl nicht so schnell vergessen können. Als der ältere Mann und sein Frau Sonntagmittag in der Wohnküche des Appartementhauses Diana, das vom Sohn betrieben wird, saßen, hörten die beiden einen Krach und trauten beim näheren Nachschauen ihren Augen nicht. Ein zwei Kilo schwerer Stein war durch das Dachfenster auf das Bett in der Wohnküche gedonnert und hatte das Paar nur knapp verfehlt. Der Fels hatte sich, wie sich später herausstellte, aus dem Steilhang hinter der Pension gelöst und war mit hoher Geschwindigkeit durch die Lichtkuppel gekracht. Nicht auszudenken, wenn jemand auf dem Bett gelegen hätte.

Das Appartementhaus Diana liegt gleich neben der Therme Römerbad und den Skipisten Kaiserburg.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.