So, 19. August 2018

Falsche Anrufe

23.03.2018 14:52

Trickbetrüger gaben sich als Polizisten aus

Ihrem mulmigen Bauchgefühl hat eine Klagenfurterin vertraut, als Donnerstagabend ein Unbekannter bei ihr anrief und sich als Polizeibeamter ausgab. 

Es sei eine rumänische Einbrecherbande festgenommen worden, bei einem Täter habe man eine Liste mit Namen der potenziellen Opfer gefunden, auch der Name der 49-Jährigen solle darauf zu lesen sein. Die Klagenfurterin beendete das Telefonat und erstattete sofort Anzeige.

Nach Ansicht echter Ermittler wäre es sonst so weitergegangen: Der Anrufer hätte geraten, Geld und Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen, und zwar konkret durch Überweisen auf ein Konto, auf das die Kriminellen Zugriff hätten, oder durch Schicken des Schmucks an die angeblichen Beamten.

Bei der Polizei mahnt man zur Vorsicht: „Das ist ein übler Trick! So gehen unsere Beamten nicht vor.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.