Mo, 18. Juni 2018

14 Verletzte

20.03.2018 17:20

Unfälle in Serie bei winterlichem Frühlingsanfang

Die winterlichen Straßenverhältnisse zu Frühlingsbeginn sorgten dafür, dass den Einsatzkräften nicht langweilig wurde. Es krachte am laufenden Band, im Innviertel gab’s gleich sechs Verletzte, als sieben Pkw kollidierten. In Summe kamen 13 Verletzte in Spitäler.

Ärgerlich für einen Ersthelfer in St. Florian/Linz: Ein Autofahrer war Dienstagfrüh in den Impfbach gestürzt, der Lenker blieb fast unversehrt. Als ein Helfer stoppte, vergaß er, die Handbremse zu ziehen. Und prompt rollte sein Wagen in den Graben, ist beschädigt.

Überschlag
Auch in Feldkirchen bei Mattighofen kamen Helfer zum Handkuss: Eine Einheimische (17) hatte sich überschlagen, drei Helfer stoppten. Zwei weitere Pkw-Lenker konnten nicht anhalten, krachten gegen die stehenden Autos, ein weiterer Nachkommender wich aus – in den Wald. Insgesamt gab’s sechs Verletzte.

Unfall mit zwei Kindern
In Haag/H. überschlug sich eine Deutsche (28), die zwei Kinder im Auto hatte. Ebenfalls überschlagen hat sich in Andorf ein Einheimischer (23) im Wagen und in Wolfern schlitterte der Pkw einer Sierningerin (21) gegen den Wagen einer Kronstorferin (37), die ihren Sohn (13) dabei hatte. Auch sie wurden verletzt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.