Mo, 24. September 2018

Rauchschwaden

19.03.2018 06:16

5 Tote bei Brand in philippinischem Touristenhotel

Bei einem Brand in einem großen Touristenhotel in der philippinischen Hauptstadt Manila sind insgesamt fünf Menschen ums Leben gekommen, zwei Dutzend weitere wurden verletzt, wie die Behörden mitteilten. Mehr als 300 Menschen mussten aus dem 22-stöckigen Gebäude in Sicherheit gebracht werden. Mehr als 24 Stunden nach Ausbruch des Feuers konnte der Brand endlich unter Kontrolle gebracht werden. 

Die Brandursache ist derzeit Gegenstand von Ermittlungen. Seitens der Feuerwehr wird vermutet, dass das Feuer bei Renovierungsarbeiten ausbrach, wie der örtliche Feuerwehrchef sagte. Einige Gäste behaupteten zudem, dass die Sprinkleranlage nicht funktionierte und es keinen Alarm gab. Die Direktion mahnte, die offiziellen Ermittlungen abzuwarten.

Menschen im Hotel eingeschlossen
Mitarbeiter pressten sich Hand- und Taschentücher auf Nase und Mund und schnappten nach Luft, als sie das brennende Hotel verließen. Die Gegend um das Gebäude war gefüllt mit dickem, grauem Rauch. Die Behörden riefen Autofahrer dazu auf, die angrenzenden Straßen wegen beschränkter Sicht zu meiden.

Fünf Todesopfer zu beklagen
Bei den Toten handelt es sich um fünf Angestellte, die allesamt im Casino des Hotels beschäftigt waren. Sie seien an Rauchgasvergiftungen gestorben, sagte ein Polizeisprecher. Unter den Verletzten seien zudem mehrere Touristen aus anderen asiatischen Ländern.

Das „Waterfront Manila Pavilion“-Hotel mit 350 Zimmern und einem Casino liegt in Manilas Touristenbezirk Ermita. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1968 und wurde seit vergangenem Jahr grundlegend renoviert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.