Prekäre Situation:

Kinderärzte sind in Linz nach wie vor Mangelware!

Unfassbar! Vor knapp zwei (!) Jahren wurde die Stelle erstmals ausgeschrieben, doch bis heute hat sich niemand gefunden, der die Nachfolge von Kinderarzt Wolfgang Tiefenthaller, der im Jänner 2017 in Pension ging, antreten möchte. Nun wird die Suche nach möglichen Kandidaten ausgeweitet – auch über die Grenzen hinaus.

In Linz sind nach wie vor die Kinderärzte knapp. Wer einen neuen braucht, bekommt kaum einen Termin. Wolfgang Tiefenthaller hat mit seinem Gang in die Pension 2017 eine Lücke hinterlassen. „Es war eine der besonders gut ausgelasteten Ordinationen“, weiß Harald Schmadlbauer von der OÖGKK. Umso nachdenklicher stimmt es, dass sich seit 2016 (!) kein Nachfolger gefunden hat. Und das, obwohl man seitens der Gebietskrankenkasse den Sprengel ausgeweitet, zu Urfahr auch Linz-Mitte dazugenommen hat. Außerdem wurde – um der prekären Situation Herr zu werden – eine weitere Planstelle für den Linzer Süden ausgeschrieben. Bis 9. März lief die Bewerbungsfrist beider Stellen – und wieder einmal hat sich niemand beworben.

Eingliederung in Primärversorgungszentrum
Schmadlbauer ist dennoch voller Hoffnung: „Wir gehen derzeit individuell auf mögliche Bewerber zu und weiten die Suche auch über die Landesgrenzen hinweg aus. In Linz, aber auch in Traun arbeiten wir an der Gründung von Primärversorgungszentren, bei denen auch Kinderärzte integriert werden können.“ Mit der Stelle in einem solchen versucht man derzeit auch einen Kinderarzt für eine vakante Kassenstelle nach Enns zu locken.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Keine Cellulite mehr
In Topform! Lindsey Vonn trainiert wie verrückt
Video Sport-Mix
Barisic ist gefragt
Rapid: Trotz Altlasten muss jetzt Verstärkung her
Fußball National
Sichtung in der Stmk
Das letzte Aufflackern der blauen Racke
Tierecke
ÖFB-Klubs „verfolgt“
LASK: Das große Rätsel um die „Video-Bilder“
Fußball International
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International

Newsletter