Do, 21. Juni 2018

Auf der Autobahn A8:

13.03.2018 15:12

Raser mit 183 km/h, Drogen und Gaspistole erwischt

  Auf der A8 im Bereich Pichl bei Wels wurde ein Raser (30) mit 183 km/h von der Autobahnpolizei erwischt. Nicht das einzige Delikt. Bei dem Welser wurden nämlich noch Drogen, eine Gaspistole, Messer und gestohlene Kennzeichentafeln sichergestellt.

Mit 183 km/h wurde am Montag gegen 23.20 Uhr ein 30-Jähriger auf der Autobahn A8 in Pichl bei Wels angehalten. Im Zuge der Kontrolle entdeckten die Beamten am Pkw-Beifahrersitz eine Metallkassette am Beifahrersitz, die der Welser zunächst nicht öffnen wollte. Der Grund lag auf der Hand: Im Inneren befanden sich nicht nur kleinere Mengen Marihuana, sondern auch mehrere Päckchen mit weißem Pulver.

Drogentest verweigert
Neben den Drogen fanden die Beamten im Auto mehrere Messer, verbotene Feuerwerkskörper, eine Gaspistole sowie mehrere Kennzeichentafeln aus dem In- und Ausland. Der Alkotest bei dem Welser verlief negativ, den Drogentest verweigerte er. Dem 30-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und es erwarten ihn mehrere Anzeigen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.