Fr, 19. Oktober 2018

Wunder in Syrien

07.03.2018 10:34

Retter zieht lebenden Säugling aus Trümmern

Ein Moment, der einem Wunder gleicht: Videoaufnahmen zeigen, wie ein syrischer Rettungsarbeiter einen Säugling unter Trümmern eines Gebäudes findet, nachdem das syrische Regime ein von Rebellen gehaltenes Gebiet in Ghouta mit Bomben angriff. Wie durch ein Wunder kam das kleine Mädchen mit dem Leben davon. Sein Zustand ist laut Berichten stabil.

Während die Situation in Syrien weiterhin dramatisch ist, erlebten die Helfer zumindest an diesem Tag ein kleines Wunder. Mit einem Funken von Hoffnung, doch noch Überlebende zu finden, grub sich der Rettungsarbeiter durch den dichten Trümmerhaufen und fand tatsächlich ein kleines Mädchen, das unter Schutt und Asche begraben wurde.

Der Retter Ismail Alabdullah veröffentlichte das Video auf Twitter. Seitdem gingen die Aufnahmen, die den unglaublichen Moment zeigen, um die ganze Welt.

Berichten zufolge befindet sich das Mädchen – abgesehen von einigen leichten Verletzungen – in einem stabilen Zustand. Rettungshelfer sind im Dauereinsatz, um Überlebende zu finden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.