Mi, 17. Oktober 2018

Prüfungs-Konsequenz:

06.03.2018 10:00

Die Einkäufe der Spitäler strenger regeln!

Der Landesrechnungshof hat, wie berichtet, den Einkauf medizinischer Gebrauchs- und Verbrauchsgüter in Oberösterreichs Spitälern geprüft. Beim Thema Compliance, also der Einhaltung von Regeln und Gesetzen, will er, dass vom Land besonders hingeschaut wird – wegen möglicher Interessenskonflikte von Ärzten.

Neben mehr Informationsaustausch unter den Spitälern und dem Heben von Einsparungspotenzialen beim Einkauf  ist dem Rechnungshof die „Beachtung von Compliance, also Regeleinhaltung, im Einkauf“ besonders wichtig.

Handlungsbedarf beim Land Oberösterreich
Hier kann man offenbar nachschärfen, meine der Landesrechnungshof: „Das Land OÖ sollte im Rahmen seiner Aufsichtspflicht auf die Krankenanstalten bzw. deren Träger einwirken, den Compliance-Regeln Rechnung zu tragen.“ Konkret bedeutet das: „Dabei sollten die Krankenanstaltenträger sicherstellen, dass ihrer Leitung und dem Einkauf bekannt ist, ob und in welcher Art und welchem Umfang geschäftliche Beziehungen zwischen Entscheidungsträgern und Herstellern bestehen. Die fachliche Entscheidung oder fachliche Beratung für die Beschaffung sollte von  Personen getroffen werden, bei denen weder der Anschein noch die Möglichkeit eines Interessenskonflikts besteht.“

KUK nimmt Stellung zu Beratervertrag
Besonders hervorgehoben wird, wie berichtet, der Beratervertrag eines Primars im Kepler Uniklinikum mit dem Hersteller von Gelenksimplantaten. Seitens des KUK heißt es, es gebe „aktuell keine Anhaltspunkte für ein unvorschriftsmäßiges Verhalten seitens des betreffenden Abteilungsvorstandes“. Zu den kritisierten Preisunterschieden sagt man: „Es ist grundsätzlich zulässig, aus medizinischen und fachlichen Gründen ein für den Patienten qualitativ höherwertiges oder variableres Produkt zum etwas höheren Preis zu verwenden.“

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 0:2 in Dänemark
Teamchef Foda: „Wir hatten keine Zielstrebigkeit“
Fußball International
2:6 gegen Zürich Lions
Vienna Capitals in Champions Hockey League out!
Eishockey
Klare Niederlage
Das war nichts! Österreich in Dänemark chancenlos
Fußball International
1:2 beim Weltmeister
Deutschland verliert auch in Paris! Jogi, was nun?
Fußball International
Neymar & Co. siegen
Später Erfolg! Brasilien ringt Argentinien nieder
Fußball International
Spiele manipuliert?
Betrugs-Skandal in Belgien: U-Haft verlängert!
Fußball International
Gruppenplatz 2 fixiert
ÖFB-U21 wahrt EM-Chance mit irrem 3:2 gegen Russen
Fußball International
Neuer Strafenkatalog
Bundesliga setzt gegen „böse Fans“ auf Punktabzüge
Fußball National
Brisanter #brennpunkt
Innenminister Kickl im Talk mit Katia Wagner
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.