Do, 21. Juni 2018

Neue Ausbildung

15.02.2018 09:09

E-Commerce-Lehre: 100 freie Stellen im Handel

Die Hälfte des Geldes, das Österreicher online ausgeben, fließt ins Ausland. Jede Bestellung im Internet zieht im Schnitt 0,7 Anrufe nach sich, für Service und Abwicklung braucht es Mitarbeiter. Online-Shopping kann daher hierzulande neue Jobs bringen – sofern auf heimischen Plattformen eingekauft wird.

Mit dem Logo „Österreichischer Onlineshop“ sollen den Konsumenten daher heimische Anbieter aufgezeigt werden. „Das entspricht dem Trend zur Regionalität“, so Branchensprecher Martin Sonntag. Händler können sich in einer neuen Broschüre Tipps und Tricks für den Online-Auftritt und damit verbundene Steuerthemen holen.

Im Herbst starten die ersten Berufsschulklassen für den E-Commerce-Kaufmann. Rund 100 freie Lehrstellen gibt es. In der dreijährigen Ausbildung lernen Jugendliche etwa, Fotos einzustellen und zu bearbeiten, Produkttexte zu schreiben oder Bonitätsauskünfte einzuholen. Im Anschluss steht der Weg zum Akademischen Handelsmanager offen.

TS, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.