Sa, 23. Juni 2018

Tumult in Prag

12.01.2018 21:08

Halb nackte Aktivistin überrascht Zeman bei Wahl

Die Stimmabgabe zur tschechischen Präsidentschaftswahl hat sich der 73-jährige Staatschef Milos Zeman wohl anders vorgestellt. Als er am Freitag seelenruhig in sein Wahllokal in der Hauptstadt Prag spaziert, taucht plötzlich eine halb nackte Aktivistin auf. Zemans Bodyguards entschärfen die Situation und bringen die Frau zu Boden.

Der 73-Jährige, begleitet von seiner Frau Ivana, wurde zunächst sichtlich erschrocken aus dem Raum geführt. Erst später kehrte er zurück und gab seine Stimme ab. Dabei sagte er, es sei für ihn eine "Ehre" gewesen, weil es sich um jene Frau gehandelt habe, die bereits einen Angriff auf den Papst verübt hatte. Die Frau ist Mitglied des Aktivistennetzwerks Femen.

Amtsinhaber Zeman Favorit bei zweitägiger Wahl
Knapp 8,4 Millionen Stimmberechtigte sind in unserem Nachbarland am Freitag und Samstag aufgerufen, zum zweiten Mal in der Geschichte ihr Staatsoberhaupt direkt zu wählen. Amtsinhaber Zeman, der sich erneut um das fünfjährige Mandat bewirbt, geht Umfragen zufolge als Favorit ins Rennen. Als ernst zu nehmender Herausforderer gilt der ehemalige Chef der Wissenschaftsakademie, Jiri Drahos. Auch dem Pop-Texter und Schriftsteller Michal Horacek werden Chancen eingeräumt. Die übrigen sechs Kandidaten, unter ihnen der frühere Regierungschef Mirek Topolanek sowie der Ex-Botschafter in Frankreich, Pavel Fischer, haben nur geringe Chancen auf den Posten.

Dass es in der ersten Runde zu einer Entscheidung kommen wird, wer ab März auf der Prager Burg residiert, gilt als unwahrscheinlich. Umfragen des Meinungsforschungsinstituts CVVM vom Dezember prognostizieren Zeman 32, Drahos 21,5 und Horacek 10,5 Prozent. Die übrigen sechs Kandidaten liegen zwischen einem und vier Prozent weit abgeschlagen.

Die Wahllokale schließen am Samstag um 14 Uhr, erste Hochrechnungen sind für Samstagnachmittag angesetzt. Eine etwaige Stichwahl wird in zwei Wochen stattfinden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.