Fr, 20. Juli 2018

Bluttat in der Schweiz

10.01.2018 11:50

83-Jähriger erschießt Ehefrau im Spital

Ein 83-jähriger Mann hat in der Nacht auf Mittwoch in einem Spital in der Schweiz seine gleichaltrige Ehefrau erschossen. Danach beging er Selbstmord. Tatort war ein Krankenhaus in Affoltern am Albis im Kanton Zürich.

Pfleger hätten kurz nach Mitternacht im Zimmer der Patientin Schüsse gehört, teilte die Kantonspolizei Zürich mit. Das Personal fand daraufhin die Frau mit einer Schussverletzung im Bett. Am Boden daneben lag - ebenfalls mit einer Schusswurde - ihr Ehemann.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann zuerst auf seine Frau geschossen und dann sich selbst gerichtet hat. Das Motiv ist Gegenstand von Ermittlungen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.