Mo, 16. Juli 2018

Krebsleiden erlegen

10.01.2018 09:20

Sterbende gab Tipps für ein glückliches Leben

Holly Butcher wurde nur 27 Jahre alt. Als die Ärzte im vergangenen Jahr bei der Australierin Knochenkrebs diagnostizierten, änderte sich ihr Leben schlagartig. In einem Brief, der vor wenigen Tagen auf Facebook veröffentlicht wurde, hinterließ die junge Frau Ratschläge für ein erfülltes Leben.

Die Familie der Australierin veröffentlichte das Schriftstück kurz nach Butchers Tod. Die junge Frau hatte gewollt, dass sie die Menschen mit ihrem Brief ein wenig zum Nachdenken bringt und ihnen vor Augen führt, wie kostbar das Leben ist.

„Jeder Tag ist ein Geschenk“
„So ist das mit dem Leben: Es ist zerbrechlich, kostbar und unvorhersehbar – und jeder Tag ist ein Geschenk, kein gegebenes Recht“, schrieb die 27-Jährige. Butcher war sich dieser Tatsache ebenfalls nicht bewusst, bis zu jenem Tag, an dem sie die Diagnose Knochenkrebs bekam.

„Ich hatte mir immer vorgestellt, einmal alt, faltig und grau zu werden – nicht zuletzt wegen meiner wunderschönen Familie und der vielen Kinder, die ich mit der Liebe meines Lebens bekommen wollte. Ich will das so sehr, dass es wehtut“, ist in dem Brief zu lesen.

„Das ist alles so unwichtig, wenn es Zeit ist, zu gehen“
Mit der Nachricht wollte Butcher keine Angst vor dem Tod verbreiten, sondern lediglich dazu beitragen, dass Menschen ihr Leben bewusst genießen und sich nicht ständig über Kleinigkeiten beschweren.

„Du bist im Stau gestanden oder du hast schlecht geschlafen, weil dich deine wunderbaren Babys wachgehalten haben, oder dein Friseur hat deine Haare zu kurz geschnitten, deine neuen Kunstfingernägel sind abgebrochen, deine Brüste sind zu klein, du hast Cellulite am Po oder dein Bauch schwabbelt. Lass‘ den Sch*** hinter dir! Ich schwöre dir, das ist alles so unwichtig, wenn es Zeit ist, zu gehen.“

„Tue, was dich glücklich macht“
Stattdessen rät Butcher dazu, jeden Tag dankbar zu sein für das, was man hat. Dazu zählt ihres Erachtens, sich nicht über die Arbeit oder das Work-out zu beschweren, sondern glücklich zu sein, dass man dazu in der Lage ist. Außerdem sollte man seine Freundschaften pflegen, sein Geld für Erlebnisse und nicht für materielle Dinge ausgeben, mehr Zeit in der Natur verbringen, sein Haustier liebkosen und Kuchen ohne Schuldgefühl essen.

Weiters rät Butcher dazu, sich nicht von anderen Menschen unter Druck setzen zu lassen, die zu wissen meinen, was ein erfülltes Leben ist. Die Australierin empfiehlt, das zu tun, was einen glücklich macht. Dazu zählt, sich auch mal Zeit zu nehmen, um den Vögeln zu lauschen oder den Sonnenaufgang zu genießen. Und besonders wichtig: „Sag deinen Liebsten, dass du sie liebst – und zwar jedes Mal, wenn du die Chance dazu hast.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.