19.12.2003 15:41 |

Tanz-Roboter

Aibo bekommt ein Blech-Herrchen

Wenn sich Roboter vorwärts bewegen, schaut das meist sehr unelegant aus, weil sie kein Gleichgewicht halten können. Sony hat jetzt den neuen Androiden 'Qrio' vorgestellt, der Balance halten und sich dadurch viel besser bewegen kann.
Qrio ist die Abkürzung für 'questfor curiosity' - der kleine Blech-Mensch ist demnach eine neugierigeNase. Damit er die Welt auch richtig erkunden kann, hat der Robotereine besondere Beweglichkeits-Technologie verpasst bekommen. Erkann tanzen, Fußball spielen und sogar laufen wenn auchnicht besonders schnell. Der 58 Zentimeter große Robotekann meim Joggen beide Beine gleichzeitig vom Boden abheben, wasnur durch einen größeren Umbau seiner Gelenke und desProzessors möglich war. Noch kann er es nicht mit echtenSportlern aufnehmen, schließlich schafft er nur 14 Meternpro Stunde. Qrio kostet soviel wie ein Luxus-Schlitten, ist aberohnehin für die Forschung und nicht als überteures Weihnachtsgeschenkgedacht.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol