07.01.2004 14:42 |

Last Samurai

Tom Cruise als letzter Samurai

Das Kinojahr 2004 startet mit einem echten Highlight: „Last Samurai“ ist ein monumentales Filmepos in der Tradition der alten Kurosawa-Filme kombiniert mit der Action moderner Hollywood-Streifen. In der Rolle von Captain Nathan Algren kämpft Tom Cruise im Japan des 19. Jahrhunderts an der Seite von Samurais.
Regisseur Edward Zwick , der für "Shakespearein Love" den Oscar für den Besten Film des Jahres gewonnenhat, inszeniert ein packendes und pathetisches Kriegsepos, fürdas Tom Cruise endlich seinen lang ersehnten Oscar bekommen könnte.Tom Cruise alias Nathan Algren ist ein Veteran des AmerikanischenBürgerkriegs - heute erscheint ihm der Kampf völligsinnlos. Einst hat er für Ehre und Vaterland sein Leben aufsSpiel gesetzt - doch in den Jahren seit dem amerikanischen Bürgerkrieghat sich die Welt verändert. Er hatte an Feldzügen gegendie Indianer teilgenommen, ernüchtert und deprimiert kehrter zurück.
 
Auf der anderen Seite des Pazifik muss ein andererSoldat erleben, wie seine Lebensgrundlage unter ihm zerbröckelt:Katsumoto, letzter Führer der Samurai wird mit der modernenWelt konfrontiert. Die Werte und Umgangsformen, nach denen dieSamurai seit Jahrhunderten leben und sterben drohen verloren zugehen. Der junge japanische Kaiser engagiert dem Amerikaner Algren,um in Japan eine moderne Armee von Wehrpflichtigen nach westlichemVorbild aufzubauen.
 
Während die Ratgeber des Kaisers versuchen,die Samurai auszurotten, ist Algren überraschend stark beeindrucktund beeinflusst von seinen Begegnungen mit den Samurai. Der entwurzelteamerikanische Soldat kommt zur Ruhe und findet seinen Seelenfrieden.Doch gleichzeitig gerät er aber auch zwischen die Fronteneines grausamen, gewaltigen Konflikts, in dem zwei Epochen, zweiWelten aufeinanderprallen...
Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol