Mi, 22. August 2018

Kopfgeld ausgesetzt

13.02.2009 14:03

Microsoft bietet Kopfgeld für Conficker-Verbreiter

Digitale Kopfgeldjäger wird's freuen: Microsoft hat eine Belohnung in Höhe von 250.000 US-Dollar für Hinweise auf die Erfinder des besonders hartnäckigen Computer-Wurms Conficker ausgesetzt. Die rund 194.000 Euro Belohnung bekommt derjenige, durch dessen Tipps die Virus-Tüftler aufgespürt und dingfest gemacht werden können.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Software-Gigant ein Kopfgeld auf Virus-Entwickler aussetzt. 2005 erhielten zwei Deutsche rund 210.000 Euro, da sie bei der Ausforschung der Internet-Würmer Sasser und Netsky geholfen hatten. Auch auf die Programmierer von Lovsan/Blaster und Sobig hatte das Unternehmen 250.000 US-Dollar ausgesetzt.

Die hohe Belohnung für "sachdienliche" Hinweise zur Ergreifung der Conficker-Macher ist aber nur ein Teil einer Großaktion zum Schutz von Windows-Anwendern, die die Redmonder starten. Im Vordergrund der Microsoft-Anti-Conficker-Kampagne steht die Zusammenarbeit mit der "Internet Corporation for Assigned Names and Numbers" (ICANN) und den Betreibern von zentralen Servern des Domain Name Systems (DNS). Diese sollen dafür sorgen, dass Domains gesperrt werden, die vom Wurm aufgerufen werden, um Code nachzuladen.

Conficker befällt nicht gepatchte Windows-PCs durch eine ältere Lücke in dem Microsoft-Betriebssystem. Der Wurm legte bereits tausende PCs-der Kärntner Landesregierung und der Kärntner Krankenanstaltengesellschaft lahm. Auch Netzwerke der französischen Armee sollen infiziert gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.