Do, 16. August 2018

Hilferuf verhallt

08.10.2008 14:51

450-Kilo-Mann stirbt an Herzversagen

Sein dramatischer Appell an die Öffentlichkeit hat nichts gebracht: Ein 450 Kilogramm schwerer Mexikaner, der noch vor wenigen Tagen im Fernsehen um Hilfe beim Abnehmen gebeten hatte, ist an Herzversagen gestorben. José Luis Garza starb am Dienstag in Juarez auf dem Weg in ein Spital. Die Rettungskräfte mussten die Wand zum Schlafzimmer des um sein Leben ringenden 47-Jährigen einreißen und diesen auf der Ladefläche eines Lastwagens ins Krankenhaus transportieren. Beerdigt wurde der Mann in einem speziell angefertigten riesigen Sarg (Bild).

Der Mexikaner konnte sein Bett seit vier Monaten nicht verlassen. Er hatte erklärt, er habe schon immer Gewichtsprobleme gehabt. Nach dem Tod seiner Eltern vor neun Monaten sei er jedoch in Depressionen verfallen und habe immer mehr gegessen. Sein Zustand hatte sich am Wochenende verschlechtert, er hatte Mühe zu atmen.

Familie sieht Schuld bei Behörden
Angehörige des 47-Jährigen warfen nach seinem Tod den Behörden vor, ihn nicht genug unterstützt zuhaben. "Wenn er Hilfe bekommen hätte, als er darum gebeten hatte, wäre er noch immer bei uns", sagte sein Bruder. Die Gesundheitsbehörden wiesen die Vorwürfe zurück. Garza hätte im Krankenhaus nicht mehr Zuwendung bekommen können als zu Hause. Außerdem sei es sehr schwierig, einen Patienten mit so großem Gewicht zu transportieren.

Riesen-Sarg und größeres Grab
Etwa 150 Freunde und Angehörige warteten auf dem Friedhof mehr als vier Stunden lang, bis Handwerker einen speziellen Sarg für Garza gezimmert hatten. Die Beerdigung verzögerte sich dann noch, weil erst ein größeres Grab geschaufelt werden musste.

Nach Garzas Hilferuf im Fernsehen hatte ihm der ehemals dickste Mann der Welt, der Mexikaner Manuel Uribe, Unterstützung beim Abnehmen zugesagt. Uribe wog 2006 noch 560 Kilo wog und landete damit im Guinness-Buch der Rekorde. Seither nahm er rund 250 Kilo ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Europa-League-Quali
LIVE: Wendet Rapid das blamable EL-Aus noch ab?
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International
Europa-League-Quali
Mega-Blamage! Sturm geht in Larnaka mit 0:5 unter
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.