Mo, 20. August 2018

Hausfrauen-Pech

01.10.2008 09:44

Küche in Brand gesteckt

Bei dem Versuch, Zuckerglasur herzustellen, hat eine 32-jährige Hausfrau aus Ried im Innkreis am Montagvormittag ihre Küche in Brand gesteckt. Als sie das Feuer entdeckt hat, schaltete sie den E-Herd aus und versuchte, das Feuer zu löschen - leider erfolglos.

Nachdem sie einen Liter Wasser und ein Kilogramm Zucker am Herd aufgesetzt hatte, ging die Hausfrau ins Wohnzimmer. Als bereits dichter Rauch aus der Küche kam, war es für ihre Löschversuche schon zu spät, die Feuerwehr musste ausrücken. Diese verhinderte, das sich das Feuer ausbreiten konnte und weitere Personen gefährdet wurden.

Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.