Mi, 20. Juni 2018

Monaco

13.10.2003 15:52

World Music Awards 2003

Es war wieder einmal soweit: Zum 15. Mal wurden in Monte Carlo die World Music Awards vergeben. Zahlreiche Bands, Sänger und Sängerinnen aus aller Welt wurden für ihre Erfolge im vergangenen Jahr geehrt. Darunter auch Mariah Carey, die an diesem Abend jedoch weniger wegen ihrer Auszeichnung, denn ihres schlaffen Dekolletés für Gesprächsstoff sorgte...
Mariah, Mariah, wie sieht denn das nur aus?Als der US-Popstar im knappen Blümchenkleid in Monte Carloüber den roten Teppich schritt, trauten viele Fans und Stargästeihren Augen nicht: Mariahs Dekolleté schlaff, ihr Busenformlos und irgendwo auf Bauchnabelhöhe hängend! Daskennen wir sonst doch ganz anders!
 
Und richtig. Bei der abendlichen Preisverleihungim glitzernden Goldkleid sah auch alles wieder so aus, wie essein sollte: Mariah Careys Busen prall und an der richtigen Stelle.Ein Push-Up half offensichtlich da nach, wo die Schwerkraft beider sexy Blondine sonst für böse Überraschungensorgt.
 
Doch schlaffer Busen hin oder her - Mariah Careyhat allen Grund zur Freude. Sie bekam bei den World Music Awardsden Diamond Award für über 150 Millionen verkaufte Platten.
 
Mehr Stars, die bei den WMAs absahnten:
- George Benson und Chaka Khan mitdem Legend Award für ihre herausragenden Erfolge im Musikgeschäft.
 
- MC Panjabi als bester índischerKünstler
 
- DJ Bobo als bester schweizrKünstler
 
- Herbert Grönemeyer alsbester deutscher Künstler
 
- Laura Pausini performs als besteitalienische Künstlerin
 
- Pink als bester amerikanischePop-Künstlerin
 
- Curtis Jackson aka "50 Cent"als bester amerikanischer Künstler
 
- Ronan Keating als bester irischerKünstler

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.