16.06.2008 16:55 |

Rückschritt

Klagenfurt: EM- Buslinie im Alltag zu teuer!

"Wir sind sehr zufrieden mit dem EURO-Betrieb in Klagenfurt", bilanziert Stadtwerke-Mobilitätschef Gerald Oswald. Die Busspur am Ring habe gezeigt, wie gut öffentlicher Verkehr funktionieren kann, wenn man ihm den Vorrang gibt. Da für einen Linienausbau aber kein Geld zur Verfügung steht, tritt am Donnerstag wieder der "alte" Fahrplan in Kraft.

Viele Klagenfurter finden die EURO-Ringlinie besonders attraktiv, weil sie nahezu unerreichbare Standorte bequem anfährt und überdies die Feinstaub-belastete Innenstadt enorm entlastet.

"Natürlich wäre eine Ringlinie eine Möglichkeit", sagt Gerald Oswald, "Aber das funktioniert nur, wenn hier viele Busse ohne Staus in kurzen Intervallen fahren." Während der EM sind 185 Chauffeure mit 85 Fahrzeugen unterwegs. Dies sei aber im Alltag nicht mehr finanzierbar - deshalb wird wieder auf 145 Lenker mit 60 Bussen reduziert.

Dazu kommt, dass den "Öffis" ab Donnerstag kein Vorrang mehr eingeräumt wird. "Eigene Busspuren wären eben ideal", sagt Oswald, "Etwa in der Burggasse und in der 8. Mai Straße. Aber da scheitern wir leider immer. Das Auto bleibt eben das Liebkind."

2009 planen die Stadtwerke aber eine Reform. Große Wohngebiete wie Welzenegg oder Waidmannsdorf sollen mit sogenannten "Durchmesserlinien" besser erschlossen werden. Oswald: "So kann man von Welzenegg durch bis ins Strandbad fahren."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol