Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 19:48
Foto: EPA

Richter: Apple muss Samsung öffentlich reinwaschen

20.07.2012, 09:59
Jener britische Richter, der eine Patentklage Apples am 9. Juli mit dem Hinweis abgeschmettert hatte, Samsungs Galaxy Tab sei nicht so "cool" wie das iPad und daher keine Kopie, hat Apple nun eine weitere Schlappe zugefügt: Der Konzern muss öffentlich verkünden, dass Samsung das Design des iPad nicht kopiert hat.

Apple muss die Besucher seiner britischen Website über das Urteil in Kenntnis setzen - es muss mindestens sechs Monate lang abrufbar sein. Außerdem hat Richter Colin Birss Apple entsprechende Anzeigen in verschiedenen britischen Zeitungen auferlegt.

Damit solle der Image- Schaden, den Samsung durch die Kopiervorwürfe erlitten habe, wiedergutgemacht werden, berichtet die Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Ob es tatsächlich so weit kommt, ist aber fraglich, da Apple gegen das Urteil bereits Einspruch eingelegt hat.

Richter Birss hatte in seinem Urteil vom 9. Juli befunden, das Galaxy Tab sei nicht "cool" genug, um eine iPad- Kopie zu sein - daher könne es auch nicht verwechselt werden. Galaxy Tabs hätten "nicht die gleiche absichtliche und extreme Einfachheit, die das Apple- Design auszeichnet" (siehe Infobox).

Nicht enden wollender Patentkrieg

Apple trägt mit Samsung - sowie diversen weiteren Rivalen auf dem Tablet- und Smartphone- Markt - weltweit millionenschwere Patentkämpfe aus. Die Bilanz ist durchwachsen, zuletzt scheiterte Apple mit einer Klage gegen das Xoom- Tablet von Motorola. Das Landgericht Düsseldorf entschied diese Woche, das Tablet verstoße nicht gegen die von Apple geschützten sogenannten Geschmacksmuster. In den USA konnte Apple dafür Ende Juni einen wichtigen Etappensieg erringen: Eine Richterin in Kalifornien stoppte USA- weit den Verkauf des Galaxy Tab 10.1. Auch in Deutschland wurde dieses bereits verboten und von Samsung durch das leicht abgeänderte Modell 10.1N ersetzt, allerdings geht Apple auch gegen dieses gerichtlich vor.

20.07.2012, 09:59
bge
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum