Di, 21. November 2017

Am Freitag, den 13.

15.10.2017 13:13

Deutscher schlief in Bus ein - und fuhr bis Paris

Eigentlich wollte Sebastian Quillmann (34) mit dem Flixbus von der Frankfurter Buchmesse nach Hause fahren - doch just am Freitag, den 13., schlug das Pech bei dem Redakteur eines Tiermagazins zu. Denn um seinem Verlag Geld zu sparen, wählte er einen späteren Reisebus und schlief prompt ein. Als er aufwachte, befand er sich allerdings nicht in Augsburg, sondern in Paris ...

Es soll ja Menschen geben, die Freitag, den 13. für einen Unglückstag halten - und dann gibt es jene, denen das zufällige Datum relativ egal ist. Sebastian Quillmann gehörte eher zur zweiten Gruppe. "Das ist der erste echte Freitag, der 13. für mich", sagt er dem Onlinemagazin bento.

Quillmann ist Chefredakteur der Fachzeitschrift "Der Hund" und hatte in dieser Funktion die Frankfurter Buchmesse besucht, um sich nach neuer Hunde-Literatur umzuschauen. "Ich hatte für die Rückfahrt extra einen späten Flixbus gebucht, um dem Verlag Geld zu sparen", erklärt er. Die Busfahrt sollte allerdings länger dauern, als geplant. Kurz vor Mitternacht hätte Quillmann eigentlich umsteigen sollen - aber er verschlief.

In Paris aufgewacht
Das erste, was er hörte, als er aufwachte, war der Gebetsruf eines Muezzins aus einem Video, das sich ein paar Burschen in der Reihe vor ihm auf ihrem Handy anschauen. Draußen staute sich der Pendlerverkehr in die Pariser Innenstadt. Quillmann realisierte schnell, wo er sich befand und machte aus der Situation das Beste: Ein Criossant zum Frühstück und ein Zugticket nach Hause. Ein Souvenir des unfreiwilliges Ausflugs hat er allerdings schon mitgenommen: "Den Pariser Metroplan!"

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden