Do, 14. Dezember 2017

Vom Leser inspiriert

30.05.2017 12:12

Rezept der Woche: Kuchen mit Spinat-Ei-Füllung

Moderator und Hobbykoch Peter Tichatschek kocht ausgewählte Lieblingsrezepte der "Krone"-Leser nach. Heute für Sie am Menüplan: Kuchen mit Spinat-Ei-Füllung von Katharina Neubacher.

Zutaten: 35 dag Mehl, 1 Tl Salz, 23 dag Butter, Semmelbrösel, 80 dag Blattspinat, Muskat, 3 El Olivenöl, 1 Ei, 15 dag Feta, 15 dag Frischkäse, 5 hart gekochte Eier.

Zubereitung: Mehl, Salz und 18 dag Butter zu einem glatten Teig verkneten, nach Bedarf kaltes Wasser zugeben. Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Gugelhupfform mit dem Rest der Butter einfetten, mit Bröseln ausstreuen. Spinat waschen, Stiele entfernen. In Salzwasser blanchieren, abschrecken, ausdrücken, fein hacken und in einer Schüssel mit Salz, Muskat und Öl mischen. Ei, zerkrümelten Feta und Frischkäse untermengen, würzen. Eier schälen. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Vom Teig etwa ein Viertel beiseite legen. Rest auf einer bemehlter Fläche ausrollen, Form damit auslegen. Etwa die Hälfte der Spinatmasse einfüllen, die Eier darauf stellen. Übrige Masse einfüllen, andrücken. Restlichen Teig ausrollen, auflegen, Ränder ausdrücken. Ca.50 Minuten bein 175 Grad goldbraun backen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden