Mo, 18. Dezember 2017

Völlig aus dem Ruder

25.08.2015 11:40

WhatsApp-Party löst Großeinsatz der Polizei aus

Facebook-Party war gestern, heute verabredet sich die Jugend per WhatsApp. Die Konsequenzen sind allerdings dieselben: Weil eine Party mit 300 feiernden Jugendlichen völlig aus dem Ruder gelaufen war, musste die Polizei im baden-württembergischen Bad Dürrheim am vergangenen Wochenende mit einem Großaufgebot ausrücken.

Besorgte Eltern hatten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei der Polizei gemeldet und von Drogen- und Alkoholmissbrauch bei einer Grillparty mit rund 300 Jugendlichen berichtet. Insgesamt 13 Polizeistreifen, unterstützt durch drei Hundeführer, rückten daraufhin zur Grillhütte "Unterzieren" aus.

Die Angaben der Anrufer bestätigten sich laut Polizei in weiten Teilen: Zahlreiche Jugendliche standen unter erheblichem Alkoholeinfluss, zwei von ihnen mussten wegen Alkoholvergiftungen von der Rettung versorgt werden. Nach Sperrung der Zufahrtstraßen wurden die Besucher mittels Lautsprecherdurchsage zum Verlassen des Geländes aufgefordert.

Aufgrund der großen Personenzahl habe die Landstraße zwischen den Ortschaften Oberbaldingen und Öfingen kurzzeitig gesperrt werden müssen. In der Ortsmitte von Oberbaldingen habe sich die Ansammlung dann relativ schnell aufgelöst, hieß es.

Die Ermittlungen, wer für die Party verantwortlich ist, seien noch am Laufen, so die Polizei. Die Einladung zur Party dürfte sich via WhatsApp kettenbriefartig verbreitet haben. Einem Bericht des "Schwarzwälder Bote" nach entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro an der Grillhütte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden