Mo, 23. April 2018

Ohne Richter-Beschluss

16.01.2018 08:40

Russland will Internet strenger kontrollieren

Russische Sicherheitsbehörden fordern im Kampf gegen Extremismus eine schärfere Kontrolle über das Internet. Zur Sperrung einer Website sollte kein richterlicher Beschluss mehr nötig sein, eine Anordnung der Behörden solle ausreichen. Das sagte der Leiter des Staatlichen Ermittlungskomitees, Alexander Bastrykin, der Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" vom Montag.

"Wenn die Urheber ihre Informationen nicht für extremistisch halten, dann können sie das Vorgehen der Behörden vor Gericht anfechten", sagte er. China gehe ähnlich vor. Dort seien auch Online-Medien in ausländischem Besitz seit 2016 verboten. "In vernünftigem Maß" sollte Russland die chinesische Praxis übernehmen, forderte Bastrykin.

Die russischen Regeln zu Extremismus sind indes schon heute sehr weit gefasst und werden oft willkürlich ausgelegt. In letzter Zeit gebe es viele Verhaftungen wegen kritischer Posts in sozialen Netzwerken, sagte der Geheimdienstexperte Andrej Soldatow der "Zeit". Besonders kontrolliert würden YouTube und das russische Gegenstück zu Facebook, VKontakte. "90 Prozent der Menschen, die zuletzt wegen Online-Kritik ins Gefängnis mussten, waren VKontakte-Nutzer".

Russland will offenbar ganze Internetknotenpunkte lahmlegen
Soldatows Informationen nach arbeiteten die russische Behörden auch daran, ganze Internetknotenpunkte in Russland lahmlegen zu können. "Wenn es beispielsweise in Sibirien eine Krise gibt, will der Kreml die Möglichkeit haben, das gesamte Internet der Region abzuschalten."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden