Organisation

Arizona Coyotes

Beschreibung
Die Arizona Coyotes (IPA: [æɹɪˈzoʊnə kaɪˈ(j)əʊtiːs]) sind ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der National Hockey League aus Glendale im Bundesstaat Arizona. Es wurde 1972 als Franchise der World Hockey Association unter dem Namen Winnipeg Jets gegründet und nahm zum Beginn der Saison 1972/73 den Spielbetrieb auf. Nach der Auflösung der WHA im Jahr 1979 wurden die Jets gemeinsam mit drei weiteren Teams in die NHL aufgenommen, wo sie zur Saison 1979/80 erstmals antraten. Vor der Saison 1996/97 erfolgte der Umzug nach Phoenix und die Umbenennung in Phoenix Coyotes. Im Dezember 2003 zog das Team nach Glendale, einem Vorort von Phoenix, um. Der Name Phoenix Coyotes wurde dennoch bis zum Ende der Saison 2013/14 beibehalten. Erst vor der Saison 2014/15 nannte sich das Team in Arizona Coyotes um.Die Coyotes tragen ihre Heimspiele in der Gila River Arena aus und sind das einzige im US-Bundesstaat Arizona beheimatete Franchise der Liga. Bisher konnte sich das Team in seiner Franchise-Geschichte nur selten für die Play-offs qualifizieren und bisher nicht den prestigeträchtigen Stanley Cup erringen. Phoenix ist aktuell eines von vier Franchises, das zudem noch nie in der Finalserie stand.
Quelle: Wikipedia

Alle Artikel

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche-Liga-TICKER
LIVE: Sabitzer muss gegen Hütters Frankfurter ran!
Fußball International
In Kirchgänger gerast
Auto erfasst Frau und Kind: Lebensgefahr!
Salzburg
Nestor El Maestro
Zwei Niederlagen: Sturm-Trainer macht sich Sorgen
Fußball National
„Massive Vermurungen“
Schwere Unwetter: Haus wegen Hangrutsch evakuiert
Steiermark
Hofmann bekommt Gips
Rapidler Schick länger out - aber Glück im Unglück
Fußball National
Bruchlandung hingelegt
Pilot: „Da war ein starker Druck nach unten“
Oberösterreich

Themen finden

Top Themen

Newsletter