07.10.2021 11:43 |

Reglos auf dem Eis

NHL: Dramatischer Schiri-Unfall mit Arizona-Star

Es waren schreckliche Schockszenen kurz vor Anpfiff des Pre-Season-Spiels in der NHL zwischen den L.A. Kings und den Arizona Coyotes. Co-Schiedsrichter Ryan Gibbons ging nach einem Zusammenstoß mit Arizona-Star Liam O‘Brien zu Boden und blieb minutenlang regungslos am Eis liegen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es war eine eigentlich harmlose Szene vor Beginn des Spiels, aber eine mit schweren Folgen. Linienrichter Gibbons fuhr aufs Eis, um sich so wie die Spieler für das Testspiel aufzuwärmen, doch dann kam ihm plötzlich Arizona-Star Liam O‘Brien in die Quere. Die beiden sehen einander nicht und prallen ungebremst ineinander. Der Center traf den Schiri mit der Schulter am Kopf.

Hier die Szene im Video:

„Unheimliche Situation"
Gibbons ging sichtlich benommen zu Boden, blieb regungslos auf dem Eis liegen. Spieler, Betreuer, die übrigen Schiedsrichter und Sanitäter eilen zu Hilfe. Den Fans im Stadion stockte der Atem, es ist mucksmäuschenstill im Stadion. Selbst der TV-Kommentator sagt nach dem schrecklichen Crash: "Es eine sehr unheimliche, unheimliche, unheimliche Situation.“

Gibbons wurde ins California Medical Center in Los Angels gebracht, wo eine Gehirnerschütterung diagnostiziert wurde - und wo es später auch leichte Entwarnung gab! Denn Gibbons konnte das Krankenhaus noch in derselben Nacht wieder verlassen. Der Pechvogel des Tages hatte angesichts der schrecklichen Bilder letztlich also doch noch Glück im Unglück ...

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)