17.01.2008 21:51 |

Crazy Hillary

Clinton unterhält Presse mit launiger Einlage

Sie kann also auch anders: Mit einer launigen Einlage hat die ansonsten eher spröde wirkende Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton die Presse an Bord ihres Wahlkampfflugzeugs begrüßt. Vor dem Start der Maschine in Las Vegas spielte die New Yorker Senatorin eine Stewardess. "Willkommen an Bord des Jungfernflugs von Hil Force One", sagte Clinton in Anspielung an das Präsidentenflugzeug Air Force One.

"Die Bestimmungen untersagen die Benutzung von Mobiltelefonen, Blackberries oder anderen drahtlosen Geräten, mit denen ein negativer Artikel über mich übermittelt werden könnte", scherzte Clinton. Weil es immer wieder unerwartete Turbulenzen geben könne, sollten alle Passagiere auf dem kurzen Flug nach Reno angeschnallt bleiben.

Dann fügte Clinton noch hinzu: "Im Fall eines unerwarteten Absturzes in den Umfrageergebnissen wird dieses Flugzeug nach New Hampshire umgeleitet." In diesem US-Staat hat Clinton ihre erste Vorwahl gewonnen. Die nächste dieser Vorentscheidungen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokratischen Partei findet am Samstag in Nevada statt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).