Influenza grassiert

8000 Oberösterreicher krank: Grippewelle ist da

Seit Dienstag um 12.18 Uhr ist es offiziell: Die Grippewelle ist da! In Oberösterreich ist schon jeder vierte Krankenstand wegen Husten, Fieber und Schnupfen verordnet. Mit mitversicherten Angehörigen hüten etwa 8000 Patienten das Bett. Und: Auch 36 Influenza-Fälle, also mit „echter“ Grippe, sind gemeldet.

Wir haben eine Grippewelle, wurde die oö. Gebietskrankenkasse vom Hauptverband informiert. „Das bedeutet, dass Influenza-Medikamente verschrieben werden können, die ja nur bei echter Grippe helfen“, merkt auch der praktische Arzt Dr. Klaus Haslwanter aus Linz das vermehrte Grassieren der jahreszeittypischen Infekte - besonders der Atemwege. Er hofft, dass es genügend Geimpfte gibt: „Denn es handelt sich um das AH1N1-Virus, vor dem die Impfung schützt.“

Der Mikrobiologe Professor Helmut Mittermeyer vom Linzer Spital der Elisabethinen empfiehlt die Impfung auch jetzt noch: Sie wirkt auch während der Inkubationszeit. Und besonders schnell, wenn jemand jedes Jahr zu einer Immunisierung geht.

Zwar haben sich die meisten der derzeit kranken Oberösterreicher „nur“ einen grippalen Infekt eingefangen, aber auch 36 Influenza-Patienten wurden von Ärzten gemeldet. Den Höhepunkt erreicht die Grippewelle jedes Jahr in der zweiten Februarhälfte. Besonders arg war es 2005: 10.000 Krankenstände, zudem mindestens ebenso viele Mitversicherte.

 

Foto: Peter Tomschi

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol