Museen-Neubeginn

Rechnungshofbericht ist nun im Kontrollausschuss

Oberösterreichs Rechnungshof hat die Landesmuseen kritisch unter die Lupe genommen - und empfiehlt ihnen, auch organisatorisch „die einzigartige Chance eines Neubeginns“ anlässlich des Baus des Linzer Schloss-Südflügels zu nützen. Die Argumente der Prüfer sind morgen Thema im Landtags-Kontrollausschuss.

Der Rechnungshof rät den von Peter Assmann als Direktor geführten Landesmuseen (mit den Schwerpunkten Stammhaus Museumstraße, Schlossmuseum und Biologiezentrum) „einen umfassenden Organisationsentwicklungsprozess zu starten“. Dieser sollte alle Aspekte der internen Betriebsführung und des Auftrittes nach außen berücksichtigen. Davon hänge auch der langfristige Erfolg des Südflügel-Projekts ab.

Der Rechnungshof vermisst auch „eine eindeutige strategische Positionierung der Landesmuseen“ bezüglich der gegenläufigen Trends der Konzentration auf publikumswirksame Ausstellungen auf der einen Seite und der Zurückdrängung der Sammlungs- und Forschungsaktivitäten auf der anderen Seite.

Und er bemängelt die Tarifpolitik der Landesmuseen, mit nur 4,1 Prozent Ausgabendeckung durch Einnahmen. „Das Museum sollte, auch um zu dokumentieren, dass Kunst und Kultur einen gesellschaftlichen Wert darstellen, die insgesamt niedrigen Eintrittspreise sowie die vielen Ermäßigungen und freien Eintritte überdenken.“

 

 

Foto: Horst Einöder

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol