09.01.2008 14:17 |

Tödliche Tierliebe

Russe enthauptet zwei Freunde

Ein 40-jähriger Russe hat zwei seiner Freunde enthauptet, weil sie seinen Lieblingshund essen wollten. Der Mann habe die beiden bei seiner Heimkehr dabei überrascht, wie sie das Tier zerlegten und zum Verzehr vorbereiteten, teilte die Staatsanwaltschaft in der sibirischen Region Tschita am Mittwoch mit.

Laut seinem eigenen Geständnis habe er die beiden Täter daraufhin aus Wut mit einer auf dem Fußboden liegenden Axt enthauptet.

Nach der Tat im vergangenen Monat habe er sich selbst bei der Polizei angezeigt. Unklar ist noch, warum die beiden Männer den Hund essen wollten.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).