20.12.2007 09:32 |

Zu Tode gebissen

Tiger töten Besucher in indischem Zoo

In einem indischen Zoo haben Tiger einen Besucher zu Tode gebissen, der mit seinem Handy eine Nahaufnahme von der Raubkatze machen wollte. Der 50-jährige Zoobesucher kletterte über eine Absperrung und hielt seinen Arm durch die Gitterstäbe, um die Bengaltiger zu fotografieren.

Dabei wurde er von zwei Großkatzen angefallen. Einer der beiden Tiger habe die Hand des zweifachen Vaters zerrissen, dann hätten beide ihm den linken Arm abgerissen.

Die herbeigeeilten Menschen konnten dem Verletzten nicht mehr helfen: Der Mann, der mit seiner Frau und seinen Kindern in dem Zoo war, verblutete. Er wurde bei seiner Ankunft im Krankenhaus für tot erklärt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).