08.12.2007 17:19 |

17 Jahre Haft

Spanischer Offizier missbrauchte 28 Soldatinnen

Ein Hauptmann der spanischen Armee ist wegen sexuellen Missbrauchs von 28 jungen Soldatinnen zu 17 Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Der Oberste Gerichtshof Spaniens sah es als erwiesen an, dass der Offizier seinen Dienstgrad dazu nutzte, um die Frauen während ihrer Ausbildung an einer Militärakademie in Saragossa im Norden des Landes sexuell zu nötigen.

Er habe sie unsittlich berührt und gedemütigt, sagten die Berufssoldatinnen in dem Prozess aus. Aus Furcht vor Repressalien hätten viele von ihnen zunächst nichts gesagt.

Die Vorkommnisse liegen bereits vier Jahre zurück. Der Hauptmann wird allerdings nur drei Jahre absitzen müssen, weil ein Großteil der Strafe zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).