16.11.2007 11:15 |

Drogenkriminalität

Bande verkaufte Drogen um eine Million Euro

Den Schmuggel und Verkauf verschiedener illegaler Drogen im Wert von rund einer Million Euro hat nun die Salzburger Polizei einer Gruppe von Dealern nachweisen können. Sechs Haupttäter wurden verhaftet. Wie das Landeskriminalamt berichtete, verschluckte einer von ihnen bei der Festnahme Kokain und musste deshalb auf der Intensivstation behandelt werden.

Insgesamt wiesen die Kriminalisten den Tätern den Handel von 1,2 Kilo Heroin, 2,4 Kilo Kokain, 50.000 Stück Ecstasy, sechs Kilo Speed und rund 600 Stück Substitol nach. 230 Gramm Kokain konnten noch sichergestellt werden.

Unter den Dealern ist auch ein Asylwerber aus Gambia, der offiziell in einem Caritas-Heim lebt, sich aber mit dem Drogenhandel eine Zweitwohnung in der Mozartstadt leistete. Er soll mit dem Dealen 40.000 bis 50.000 Euro verdient haben, wovon er sich einen aufwendigen Lebensstil sowie Bordellbesuche finanzierte. Dieser Mann schluckte bei der Festnahme Kokain und musste dadurch auf der Intensivstation notbehandelt werden, was Kosten von 10.000 Euro verursachte.

Einem der Haupttäter wurden außerdem 13 Firmeneinbrüche im oberösterreichischen Innviertel nachgewiesen. Neben den sechs Verhafteten forschten die Fahnder noch etwa 55 Abnehmer bzw. Kleindealer aus, die allesamt angezeigt wurden.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol