Do, 21. Juni 2018

Feuerteufel?

12.10.2007 21:09

Nach zweitem Großbrand herrscht Angst

„Beim dritten Mal werden die Leute Angst kriegen“, schätzt ein Wirt aus St. Johann am Walde die derzeitige Lage im Ort ein. Bereits zwei nicht restlos aufgeklärte Brände machen nachdenklich: 30.000 Euro Schaden verursachte ein Feuer im Heustadel des so genannten „Winkelbauern“, verletzt wurde niemand.

Letztes Jahr um diese Zeit wütete ein Feuerteufel im Innviertel. Nun stand ein Hof in der Gemeinde St. Johann am Walde in Flammen. Keine zehn Tage zuvor war das Sägewerk Stempfer bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Noch beschwichtigt der Bürgermeister Ferdinand Reichinger: „Das kann durchaus ein Zufall sein. Wir lassen uns da nicht verrückt machen.“

Bei Neumond, also bei stockdunkler Nacht, brach beim so genannten „Winkelbauern“ Feuer aus. 2000 Stück gepresste Heu- und Strohballen lagerten im Heustadel, sie brannten natürlich wie Zunder. 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Johann/W. und Frauschereck kämpften gegen die Flammen, konnten den Brand schließlich eindämmen. Trotzdem entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro, der aber durch die Versicherung des Besitzers Johann R. (41) aus Helfpau-Uttendorf abgedeckt sein dürfte.

Die Ursache des Feuers ist unklar, Brandermittler sind vor Ort. „Zwei Feuer, o. k. Beim dritten Mal kriegen die Leute Angst“, meint ein ortsansässiger Wirt…

 

Foto: Manfred Fesl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.