Fr, 22. Juni 2018

Gaunerkomödie

12.10.2007 20:33

Zu wenig Komik, zu wenig Lacher

„Auf Engel schießt man nicht“ lautet das Motto der Gauner-Komödie von Miguel Mihura, mit der das Linzer Kellertheater seine Herbstsaison eröffnete. Keine besonders glückliche Lösung, wie mir scheint, denn das Stück bietet schlicht und einfach zu wenig Lacher, zu wenig Situationskomik, zu wenig glücklichen Boulevard.

Nach einem Juwelenraub hat sich die Diebesbande im feinen Haus von Dona Pilar eingemietet. Auch, um den schwer erkälteten Senior-Ganoven gesund zu pflegen. Doch die geschwätzige Vermieterin und eine als Krankenschwester engagierte Nonne stiften (biedere) Verwirrung und kosten die Gauner gleichermaßen Nerven wie auch ihre Beute.

Die Komödie plätschert mit seichten Witzchen zwei Stunden lang vor sich hin, ohne sich zu wirklichen Höhepunkten aufzuschwingen. Da kann auch ein Routinier wie Günter Rainer an den Regiehebeln nicht viel ausrichten. Aber der hätte wenigstens an seinen Personen noch ein bisschen herumfeilen können. So bleiben etwa Matthias Schloßgangl und Nadja Vogl als Gaunerpärchen platt und blass. Martin Dreiling zumindest spielt sich im Lauf des Abends warm, Herbert Baum bleibt unter den Erwartungen. Wolfgang Ortner fröhnt dem bösen Buben. Einzig Maria Schwarz als Schwester und Andrea Schnitt als Dona Pilar trumpfen mit professionellem Flair.

 

Foto: Kellertheater

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.