Mi, 20. Juni 2018

Angst vor Fälschung

11.10.2007 20:10

Große Banknoten sind Ladenhüter

Die großen Euro-Geldscheine werden im Land ob der Enns im täglichen Zahlungsverkehr immer mehr zu ungeliebten „Ladenhütern“. Schon seit Jahren nehmen fast alle Tankstellen keine 200er- oder 500er-Banknoten mehr, jetzt wollen auch viele Tabak-Trafiken aus Angst vor Blüten nichts mehr von ihnen wissen.

Bekanntlich haben die großen Euro-Scheine schon an vielen Tankstellen für Ärger gesorgt: Vor allem in den Ferien gibt´s Beschwerden von Touristen, die erst voll tankten und beim Bezahlen ihr blaues Wunder erlebten. „Aus Sicherheitsgründen werden große Scheine nicht akzeptiert“, so ein Tankwart. Aber auch in vielen Geschäften sind sie nun unerwünscht. Wie in einer Trafik am Lenau-Park in Linz: „Wir haben Angst vor Fälschungen. Beim Würstlstand in der Nähe tauchte auch ein falscher ,Zweihunderter´ auf“, so die Angestellte. Ein Blick in die aktuelle Kriminalstatistik zeigt es: Bei den Fälschungsdelikten gab´s zwischen Jänner und September 2007 ein dramatisches Plus von 126 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Österreichweit sind 435 Millionen „500er“ (das sind 3,9 Prozent des Gesamtumlaufes) mit einem Gesamtwert von 217 Milliarden Eureo im Umlauf. Bei den 200er-Banknoten sind 153 Millionen Stück (nur 1,4 Prozent des Gesamtumlaufes) im Wert von 30,7 Milliarden Euro im Umlauf. Herbert Rathgeb von der Nationalbank erklärt: „Die großen Scheine sind bei Ausländern und bei der Lohnauszahlung von Gastarbeitern gefragt. Und für die Bezahlung teurer Sachen oder zur privaten Hortung im Tresor.“

 

 

Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.