17.06.2003 17:06 |

FightBox

Online-Games statt TV-Sport

Der britische TV Sender BBC3 versucht ein neues Fernseh-Experiment: Im Online Computerspiel können sich Zuseher mit einander messen. Die virtuellen Gladiatoren-Matches werden wie herkömmliche Sportübertragungen im Fernsehen übertragen.
Für die Qualifikationen die zurzeit imInternet laufen haben sich bereits 60.000 User angemeldet. Diebesten Spieler werden mit den von ihnen selbst geschaffenen Kriegernim September auf BBC3 gegeneinander antreten. Für den TV-Zusehersoll FightBox eine neue Erfahrung sein. Internet und TV sollenmiteinander verbunden werden. Die Spieler können drei verschiedeneKrieger aus einem Set von Modulen zusammenstellen. Mit einem derdrei Kämpfer können sich die Besten für die Endrundeim Fernsehen qualifizieren. In einer TV-Arena treten die virtuellenKampfmaschinen schließlich vor Live-Publikum gegeneinanderan. Das TV-Event richtet sich nicht nur an Game-Freaks sondernwird als Sportevent fürs Massenpublikum aufgezogen. Damitsoll auch ein TV-Publikum angesprochen werden, das nicht selbstmitspielt.
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol