Fr, 22. März 2019
01.10.2007 11:43

Vorsicht!

Dubiose SMS im Umlauf: Schon Erhalt kostet

Unseriöse Handy-Dienste werden immer raffinierter: Die Arbeiterkammer Wien (AK) warnt vor SMS, die schon kostenpflichtig sind, wenn man sie nur erhält. Die Summe sei zwar nicht hoch, die AK rät aber dennoch, die Rechnungen genau zu überprüfen und etwaige 0900-Nummern sperren zu lassen.

Die kostenpflichtigen SMS sind gut getarnt. "Hurra, wir heiraten" oder "Hurra, wir werden Eltern" sind nur zwei der zahlreichen dubiosen Kurznachrichten, die bei vielen Handybesitzern in jüngster Zeit eingegangen sind. Der Empfang dieser unseriösen Nachrichten wird verrechnet.

Handynutzer sind gegen den Erhalt nicht gefeit - und müssen ihre Telefonrechnungen selber auf diese unerwünschten SMS überprüfen. "Kontrollieren Sie daher Ihre nächste Telefonrechnung und lassen Sie eventuell 09x-Nummern kostenlos von ihrem Netzbetreiber sperren", rät AK-Konsumentenschützerin Daniela Zimmer.

Die AK verlangt auch mehr Schutz für Betroffene. Wenn der Missbrauch von SMS nicht weniger werde, müsse die Mehrwert-Dienstverordnung verschärft werden, zum Beispiel durch ein allgemeines Verbot der Verrechnungen von Mehrwert-SMS.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mehr als 20 Duelle
EU-Wahlkampf bringt TV-Mammutprogramm
Österreich
Spieler beleidigt
Rassismus-Skandal bei DFB-Match: Fans stellen sich
Fußball International
Champions League
Waffen & Drogen im Fan-Bus: Eklat vor Damen-Spiel
Fußball International
Feuer am Bahnhof
Lkw gerät in Oberleitung: Schwarze Rauchsäule
Niederösterreich

Newsletter