Di, 17. Juli 2018

Unfall im Hallenbad

30.08.2007 19:05

Bademeisterin rettete 6-Jährigen

„Da hat sich meine Ausbildung zur Bademeisterin ausgezahlt“, freut sich Alma Pajic. Die erste wirkliche Bewährungsprobe hat die 29-Jährige auf jeden Fall super gemeistert: Sie rettete dem 6-jährigen Stefan, der minutenlang bewusstlos im 1,8 Meter tiefen Sportbecken des Lenzinger Hallenbads trieb, das Leben.

„Mein Bruder ertrinkt“ - mit diesen Worten stürzte die 8-jährige Carina auf Alma Pajic zu. Der Ernstfall für jeden Bademeister trat für die 29-Jährige ein, die ihre Ausbildung erst im März vollendet hatte. Der 6-Jährige lag leblos am Rand des Sportbeckens, sein Vater hatte ihn bereits unter Schock aus dem Wasser gezogen. „Ich wusste, was zu tun war, dafür wurde ich ja ausgebildet. Das gab mir das Vertrauen in mich selbst“, erklärt sie. Die Situation war ernst. „Der Bub war bewusstlos, seine Augen waren verdreht“, erzählt die Lebensretterin. Wie sie es gelernt hatte, führte sie die Erste Hilfe durch. Als Stefan wieder zu sich kam, drückte sie ihm die Zunge nach unten, um zu verhindern, dass er erstickte, während er literweise Wasser ausspuckte.

Dank Almas Können stabilisierte sich der Zustand des Buben schnell, er konnte das Krankenhaus bereits am nächsten Tag verlassen. 




Foto: Klemens Fellner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.