19.08.2007 20:07 |

Kleines Wunder

Slowake überlebt Sturz aus 1.200 Metern Höhe

Obwohl sich sein Fallschirm nicht öffnete, hat ein Slowake wie durch ein Wunder einen Sprung aus etwa 1.200 Metern Höhe überlebt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur TASR am Samstagabend berichtete, sei der 33-Jährige nahe dem südslowakischen Dorf Bolkovce nach dem Versagen seines Fallschirms zu Boden gestürzt.

Mit fallhemmenden Spiralbewegungen hatte der Mann zuvor noch verzweifelt versucht, die Wucht des Aufpralls zu vermindern.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten schließlich in das nahe gelegene Krankenhaus von Banska Bystrica. Der Fallschirmspringer habe zwar zahlreiche Knochenbrüche erlitten, er sei jedoch außer Lebensgefahr.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).