Mo, 25. Juni 2018

Serieneinbrecher

11.08.2007 18:24

¿Fensterbohrer¿ lehrt wieder Promis Fürchten!

Keiner ist vor ihm sicher – und keiner kann ihn stoppen! Wie ein Phantom schleicht sich der gefürchtete Fensterbohrer weiterhin überall ein. In der Nacht auf Samstag in Linz-Urfahr, wobei ein Tatort im absoluten Nobelgebiet liegt: Am Sonnenhang, wo sich „Wichtig & Mächtig“ ein Stelldichein geben. Promis zittern!

Nur zwei Kilometer vom vorigen Tatort entfernt schlug der Profi-Kriminelle in der Nacht auf Samstag in Linz-Urfahr wieder zu: Der geheimnisvolle „Bohrer“ drang in zwei Häuser an der Biesenfeldstraße und in ein weiteres Wohnhaus am illustren Sonnenhang. Dort residiert der Bankdirektor neben dem Politiker und dem Ex-Vorstand.

“Der Täter kam in zwei Fällen wieder durch die Terrassentür in die Häuser. Er erbeutete mehrere hundert Euro. Die bestohlenen Bewohner bemerkten erst am Morgen, was passiert war. Leider haben diese Hausbesitzer nicht einmal die einfachsten Sicherheitsmaßnahmen getroffen, von einer Alarmanlage ganz zu schweigen“, ärgert sich Rudolf Keplinger, Chef des Landeskriminalamts, über den Leichtsinn vieler Bürger. Er überlegt schon, von Polizisten in gefährdeten Zonen Flugblätter mit Tipps zur „Bohrerbekämpfung“ verteilen zu lassen.

Der Serientäter flüchtet beim geringsten Geräusch! Schon eine selbstgebastelte Lärmquelle soll helfen.




Foto: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.