So, 22. Juli 2018

Fantasy-Film

21.08.2007 11:58

World of Warcraft kommt ins Kino

Neun Millionen Menschen spielen - mehr oder weniger regelmäßig - das Online-Rollenspiel World of Warcraft, kurz WoW. Diesem Erfolg trägt nun auch die Filmindustrie Rechnung: Das Multiplayer-Game kommt als Film ins Kino.

100 Millionen US-Dollar Budget (über 72.000.000 Euro) soll Filmriese Warner Bros. für die Verfilmung locker gemacht haben, 2009 soll die Verfilmung ins Kino kommen. Noch wird allerdings am Drehbuch, einer Adaption der Hintergrundgeschichte des Spiels, gebastelt.

Die Geschichte soll ein Jahr vor den Begebenheiten des Games spielen und aus der Perspektive der "Allianz"-Fraktion - im Gegensatz zur "Horde" - erzählt werden. Sowohl Elemente aus dem herkömmlichen Film als auch Computeranimationen sollen Verwendung finden. Seit 1994 zieht WoW Spieler auf der ganzen Welt in seinen Bann.

Gears of War ebenfalls bald im Kino
Auch der Shooter "Gears of War" steht vor der Umsetzung für die große Leinwand. Während hier im Gegensatz zu WoW bereits ein Drehbuch fertiggestellt wurde, laufen die Verhandlungen mit verschiedenen Filmstudios noch. "Gears of War" soll frühestens 2009 ins Kino kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.